Begonnene Veranstaltungen

Veranstaltungen anzeigen

Heute

März

April

Mai

Veranstaltungen mit Warteliste im Mai

Juni

Veranstaltungen anzeigen

beendete Veranstaltungen

Veranstaltungen anzeigen

Kurzportrait der VHS Dillingen

Die Volkshochschule Dillingen versteht sich als eine kommunale Einrichtung der Erwachsenenbildung der Stadt Dillingen/Saar.
Die VHS Dillingen wurde im November 1964 als eingetragener Verein gegründet. Sie ist als gemeinnütziger Verein im Vereinsregister eingetragen und besitzt im Rahmen des saarländischen Erwachsenenbildungsgesetzes die staatliche Anerkennung.
In der Satzung der VHS Dillingen ist ihre Aufgabe wie folgt beschrieben:
Die VHS hat die Aufgabe, allen Bevölkerungsschichten den Zugang zu den Kulturgütern zu erschließen, Erwachsenen und Heranwachsenden diejenigen Kenntnisse und Fähigkeiten zu vermitteln, die erforderlich sind, um sich unter den gegenwärtigen und für die Zukunft zu erwartenden Lebensbedingungen in allen Bereichen einer freiheitlich-rechtsstaatlich geordneten Gesellschaft zurechtfinden zu können. Dazu bietet die VHS Hilfen für das Lernen, für Orientierung und Urteilsbildung und für verantwortliches Handeln in der Gesellschaft.

Organe des Vereins sind die Mitgliederversammlung und der Vorstand. Erster Vorsitzender des Vereins wird Herr Fritz Ruppertus. Frau Dr. Brunhilde Peter wird Stellvertretende Vorsitzende und die erste nebenamtliche Leiterin der VHS Dillingen. 1966 wurde Herr Kurt Schuh zum 1. Vorsitzenden gewählt, Herr Dr. Josef Heintz wird nebenamtlicher VHS-Leiter. Im Jahr 1977 wird Frau Dr. Brunhilde Peter von den Mitgliedern der VHS Dillingen e. V. zur ersten Vorsitzenden gewählt.
1978 wird Herr Dr. Heinz Mathey erster hauptamtlicher Leiter der VHS Dillingen. Bereits in den 80er Jahren bewarb sich die VHS Dillingen beim Arbeitsamt Saarlouis erfolgreich als Träger von Integrationsmaßnahmen für ausländische Jugendliche.
Ab 1985 waren die ersten hauptamtlichen Pädagogen bei der VHS Dillingen tätig.
1990 bezog die VHS drei eigene Gebäude: Die Stadthalle, die sie für die Stadt verwaltet und in der sie ihr Kunst- und Kulturprogramm sowie ein Großteil der Sprachkurse durchführt, das Haupthaus (ehemaliges Finanzamt), das als Verwaltungsgebäude und als Weiterbildungszentrum vor allem von den Fachbereichen EDV-Informatik und Sprachen genutzt wird und eine ehemalige Maschinenfabrik, die zu Ausbildungs- und Unterrichtszwecken für Arbeitsamtmaßnahmen umfunktioniert wurde.
Zusätzlich nutzt sie abends Räume des Kaufmännischen Berufsbildungszentrum (KBBZ).
1989 gründete die VHS Dillingen die gemeinnützige GmbH „Partner für Fort- und Weiterbildung (F+W), Gesellschaft zur Qualifizierung von Fach- und Führungskräften“ aus Industrie, Handel, Handwerk und Dienstleistungsberufen, insbesondere betriebliche Sprach- und EDV-Schulungen mit einer Außenstelle auf dem Werkgelände der Ford-Werke Saarlouis.
Aufgrund des konjunkturell bedingten Rückgangs der Umsätze im Jahr 2000, beschließt der Vorstand 2001 zur Wiederherstellung einer gesicherten Finanzgrundlage ein Sanierungsprogramm.
Im März 2004 scheidet die langjährige 1. Vorsitzende Frau Dr. Brunhilde Peter aus persönlichen Gründen aus ihrem Amt. Zu ihrem Nachfolger wird in einer außerordentlichen Mitgliederversammlung am 09.07.2004 Herr Andreas Krüger gewählt.
Im Sommer entschließt sich die VHS Dillingen zur Teilnahme am Qualitätszertifizierungsverfahren LQW und meldet sich hierzu an.
Am 11.04.2005 wird die Volkshochschule Dillingen als erste und bisher einzige VHS im Kreis Saarlouis nach LQW testiert.
Im Bereich der außerbetrieblichen Berufsausbildung in der Bildungswerkstatt werden die bereits vorhandenen Ausbildungsberufe Friseure und Kaufleute durch die Ausbildung für Köche und Floristen ergänzt. Zu diesem Zweck werden die Räume in der Bildungswerkstatt entsprechend erweitert. Eine Gastronomieküche und eine Florale Werkstatt werden eingerichtet.
Zum zweiten Semester 2005 erscheint im September erstmals ein gemeinsam gedrucktes Programm der 4 Volkshochschulen im Landkreis Saarlouis.
Zum Jahresbeginn 2008 erfolgt ein Wechsel in der Geschäftsführung der VHS Dillingen. Der Vorstand bestellt den langjährigen Fachbereichsleiter für berufliche Bildung, Herrn Stefan Dewes, zum neuen VHS-Leiter. Der bisherige Leiter, Herr Dr. Heinz Mathey, tritt Ende 2007 in den Ruhestand.
Im März 2009 erlangt die VHS Dillingen die Re-Zertifizierung nach LQW. Im gleichen Jahr erfolgt die Träger- und Maßnahmezulassung nach AZWV.
Im Dezember 2010 beschließt die Gesellschafterversammlung der F+W GmbH die Umfirmierung in VHS Dillingen gemeinnützige GmbH. Der Betriebsteil, der die Maßnahmen nach SGB im Auftrag der Agentur für Arbeit und des Jobcenters durchführt, geht zum 1.1.2011 in die gemeinnützige GmbH über.
Im Juni 2012 erfolgt mit erfolgreicher Re-Zertifizierung der bisheriugen AZWV die Zulassung nach AZAV (Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung). In der Informationsbroschüre "Berufliche Weiterbildung" werden die neuen Angebote an Umschulungsmaßnahmen vorgestellt, die über einen sog. Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit/Jobcenter finanziert werden können.
Im April 2013 erlangt die VHS Dillingen erneut die Re-Zertifizierung nach LQW.
Im Sommer 2014 werden die Räume in der Bildungswerkstatt durch die Einrichtung eines Übungslagers um den Bereich Lager/Logistik erweitert.
Mit einem Festakt in der Stadthalle feierte die VHS Dillingen am Freitag, den 28.11.2014 ihr 50-jähriges Bestehen. Zu den Gästen gehören viele Wegbegleiter der VHS Dillingen.
Im Juni 2015 erfolgt die erfolgreiche Re-Zertifizierung nach AZAV (Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung).Die Broschüre "Berufliche Weiterbildung" wird neu aufgelegt.
Zum Sommersemester 2016 erscheint das Programm der VHS Dilliingen wieder als eigenes Programmheft. Die Verteilung erfolgt in alle Haushalte in Dillingen, Nalbach, Rehlingen-Siersburg, Wallerfangen und Beckingen.
Im März 2017 erlangt die VHS Dillingen erneut - mittlerweile zum dritten mal - die Re-Zertifizierung nach LQW.
Im September 2017 werden zusätzliche Projekträume für die Durchführung des Berufsorientierungsprogramms (BOP) in der Stummstraße 1-3 angemietet.

Volkshochschule Dillingen e.V.

De-Lenoncourt-Straße 5
66763 Dillingen

Tel.: 06831 7506
info@vhs-dillingen.de
Lage & Routenplaner