Die "Neue Rechte" - eine Gefahr für unsere Demokratie?


Rechtspopulistische Parteien laufen in den meisten europäischen Ländern von Wahlerfolg zu Wahlerfolg. In den USA wird ein Populist ins Präsidentenamt gewählt, in Deutschland marschiert seit Jahren mit Pegida eine rechtsextreme Gruppierung durch Dresden, in Chemnitz und Kandel zeigen sich ähnliche Bilder. Vieles ist in den letzten Jahren sagbar geworden, auf der Straße, bei Kundgebungen, in Gesprächen und in sozialen Medien. Es scheint so, als würde eine zentrale Strategie der extremen Rechten aufgehen: die Grenzen des Sagbaren zu verschieben, den gesellschaftlichen Diskurs zu beeinflussen und einen Schulterschluss rechter Kräfte zu erreichen. Doch wie sind diese Phänomene zu beurteilen? Was ist der ideologische Kern dieser „Neuen Rechten“, wer sind die Akteure und was sind ihre Strategien? Und welche Gefahr geht hiervon für unsere Demokratie aus? Mit diesen Fragen setzt sich der Vortrag auseinander.

Referent: Jörn Didas, Politologe und Soziologe, Geschäftsführer des Adolf-Bender-Zentrums, seit 2007 zuständig für die Fachstelle im Netzwerk gegen Rechtsextremismus im Saarland.

1 Abend, 12.03.2019
Dienstag, 18:00 - 19:30 Uhr

1 Termin(e)
Jörn Didas
3040
Belegung: 
 (Plätze frei)

Volkshochschule Dillingen e.V.

De-Lenoncourt-Straße 5
66763 Dillingen

Tel.: 06831 7506
info@vhs-dillingen.de
Lage & Routenplaner